thomas nord

Am 2. August besuchte uns Thomas Nord, Bundestagsabgeordneter der Linken.

Über Gesundheitspolitik im Allgemeinen und über die praktischen Erfahrungen seit der Einführung des Pflegestärkungsgesetzes II tauschten sich Thomas Nord und Personalleiter Marcel Silbernagel aus.

Zuvor jedoch besichtigte Thomas Nord unser Quartier 24, das unter einem Dach eine Tagesstätte und verschiedene Wohngemeinschaften vereint. Am Karl-Marx-Damm 24 in Bad Saarow leben beatmete Menschen und jene, die eine intensive Pflege benötigen. In einer Palliativwohngemeinschaft werden die Bewohner auf ihrem letzten Weg begleitet.

Anke Reincke hatte sich bereits vor Jahren mit der Gründung des Beatmungswohnzentrums auf die speziellen Ansprüche von pflegebedürftigen Menschen eingestellt und den Grundstein für das heutige Quartier 24 gelegt. Nachdem die spezialisierte ambulante Palliativversorgung bislang nur Patienten zu Hause betreuen konnte, ist nun der Einzug in die Palliativwohngemeinschaft des Quartiers 24 möglich. Familienangehörige können damit entlastet werden und finden die Zeit, um in Ruhe Abschied zu nehmen.

Beeindruckt von dieser durchdachten Kombination und der angeboten Qualität lobte der Bundestagsabgeordnete das Quartier 24: „Das ist die beste Pflegeeinrichtung, die ich bisher gesehen habe und ich habe schon einige gesehen.“ Dass im Gesundheitswesen jedoch weitreichende Reformen notwendig sind, darüber waren sich Thomas Nord und Marcel Silbernagel einig. Eine Überregulierung könne dabei keine Lösung sein, so der einhellige Konsens.